Die Klischeekiller: Fakten gegen Fake

Shownotes

Vorurteile, Klischees und Desinformation werden vom politisch rechten Rand immer wieder in die politische Debatten eingebracht, wenn es um Migration, Flucht und Integration geht.

Der Mediendienst Integration will genau hier gegensteuern: Mit Zahlen und Fakten, Interviews, Veranstaltungen, Studien, Newslettern oder Dossiers. Er ist ein Projekt des Rates für Migration und wird unter anderem gefördert von der Stiftung Mercator und von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Im September feiert der Mediendienst sein zehnjähriges Bestehen.

SZ-Journalist Nils Minkmar und die Kommunikationswissenschaftlerin Nadia Zaboura sprechen über die besondere Bedeutung von Fakten und informativen Gegengewichten in der oft aufgeheizten Debatte und Berichterstattung rund um die Einwanderungsgesellschaft. Gast: Fabio Ghelli vom Mediendienst Integration.

„quoted. der medienpodcast“, alle 14 Tage donnerstags. Eine Kooperation der CIVIS Medienstiftung für Integration und kulturelle Vielfalt in Europa und der Süddeutschen Zeitung, gefördert von der Stiftung Mercator.

Zum Weiterlesen

https://mediendienst-integration.de/

https://rat-fuer-migration.de/

https://www.bpb.de/themen/medien-journalismus/medienpolitik/172752/migration-integration-und-medien/

https://mediendienst-integration.de/integration/medien.html

https://www.stiftung-mercator.de/content/uploads/2021/07/Medienanalyse_Flucht_Migration.pdf https://library.fes.de/pdf-files/wiso/07394-20100820.pdf

https://www.ard-media.de/fileadmin/user_upload/media-perspektiven/pdf/2008/03-2008_Zambonini.pdf

https://www.stiftung-mercator.de/de/publikationen/fuenf-jahre-medienberichterstattung-ueber-flucht-und-migration/

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.